Schlagwörter

, , , , , , ,

Heute ein Buch, welches als die Bibel für Comicmacher gehandelt wird. Ich hoffe, dem kann ich gerecht werden. Darf man über eine Bibel überhaupt urteilen?!

BuchComicsMachen

 

Taschenbuch: 272 Seiten
Verlag: Carlsen (September 2007)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3551786496
ISBN-13: 978-3551786494

Englische Variante: die wesentlich leichter zu bekommende Version

Taschenbuch: 272 Seiten
Verlag: William Morrow Paperbacks; Auflage: 01 (5. September 2006)
Sprache: Englisch
ISBN-10: 0060780940
ISBN-13: 978-0060780944

Ja, ich urteile… hart und gerecht. Lange Zeit war ich sauer, weil ich das Buch bekommen habe. Dieses Buch ist eigentlich immer auf Amazon ausverkauft, weshalb ich es letztes Jahr in der Buchhandlung meines Vertrauens bestellt habe.

Scott McCloud hatte davor schon das Buch „Comics richtig lesen“ geschieben. Auch ein sehr gutes Buch für Comic- und Mangaliebhaber. „Comics machen“ ist nun die höhere Kunst. Neben den Kapitel über Jobangebote für Comiczeichner (bis dato noch nie in einem Buch gesehen) und der Werkzeugübersicht (ist ja in jedem Buch vorhanden und altbekannt) gibt es die ganze Bandbreite der Kunst.

Es geht um Menschen und Tiere, Gesichtsausdrücke und Körperhaltung, um Vordergründe und dem Hintergrundgeschehen. Es geht darum mit Bildern zu schreiben und den Leser mitzunehmen. Hiebei ist es wichtig eine glaubhafte Geschichte zu präsentieren und gute Figuren zu zeichnen. McCloud zeigt, wie man durch Bildausschnitte, Panelanlegung und Sprechblasenplatzierung eine Geschichte erzählt.

Um es zu verdeutlichen ist das gesamte Buch wie ein Comic aufgebaut. Fachbuch gezeichnet, nicht geschrieben. Sowas habe ich nich nicht gesehen gehabt, aber es ist geil in Szene gesetzt… das muss man dem Mann auf jeden Fall lassen.

Ich kann trotz allem nicht Comics zeichnen. Ich kann Geschichten, wie Tanja Richter, schreiben und Mangafiguren zeichnen. Comics funktionieren nicht wirklich. Das liegt nicht primär an dem Buch, sondern der Tatsache, dass Comics, dieses Panel-u-Panel-Ding, intuitiv passiert. Improvisieren ist mein persönliches Unwort 😀

Wer aber seine Gedanken in ein Graphic-Novel, Comic oder Manga umsetzen möchte, ist mit diesem Buch sehr gut beraten.