Schlagwörter

, , ,

Der Schluss… daran habe ich länger gesessen als beabsichtigt, aber waas soll man machen, wenn der Funke nicht springen will?!

„Es gibt viele Anrufe mit einem Tobias Richter. Kennst du da jemanden, Tanja? Ok, schon gut Richter kommt ja häufig vor“, entwaffnete Yannick Tanjas Blick. Tanja war echt nicht in Stimmung für dein-Name-ist-ein-Sammelbegriff-Humor und die Schwangerschaft war auch nicht hilfreich in der Hinsicht.

„Wissen wir was über ihn?“, fragte Daniel nach.

„Nope. Naja, doch, als er 16 war, hat er mit Drogen im Blut randaliert, aber sonst unauffällig. Hat sich vor einen halben Jahr arbeitslos gemeldet, aber das Kann heutzutage ja jedem passieren“, antwortete Yannick.

„Wir kommen nicht weiter, oder?“, Tanja war kurz davor den Kopf in den Sand zu stecken, aber ihr leuchtete noch ein Lichtlein.

Tanja nahm ihr Handy und schrieb Frau Dr. Brumm eine Nachricht mit dem Namen und dem Geburtsdatum von Liliane und schrieb dazu, dass sie Physiklehrerin an der Geschwister-Scholl-Gesamtschule, auf dem Rosenweg, war und wahrscheinlich einen Freund namens Tobias Richter hat. Vielleicht eröffnet sich da noch ein Weg.

Daniels Schreibtischtelefon klingelte. Galant gab sich Daniel einen Schubs mit dem Bürostuhl zu seinem Tisch und hob ab.

„Fäßl, KriPo. – Aha – ich verstehe – nein, wir machen uns gleich auf den Weg – ja, dies können sie gerne machen. Auf Wiederhören.“

„Informationsreiches Gespräch“, kommentierte Yannick.

„Wir haben noch einen neuen Fall. Eine Brandleiche wurde im Garagenhof Süd entdeckt“, sagte Daniel.

„Na toll, immer wir und immer in unserem Zuständigkeitsbereich. Hat das Revier Borna auch mal einen Mordfall zum Ermitteln… . Willst du in deinem Zustand wirklich mitkommen, Tanja?“, fragte Yannick Tanja erschrocken, als sie sich grade die Jack anzog.

„Aber natürlich. Der Garagenhof liegt 10 Minuten von Liliane Seefelds Wohnung. Vielleicht gibt es Zusammenhänge.“

„Ich glaube nicht, dass Messerstiche zu schweren Verbrennungen geführt haben. Und wenn jemand nach eine Facharzttermin Krankgeschrieben wird… naja, du musst dich aufs gesundwerden konzentrieren“, fügte Daniel an und Yannick nickte eifrig dazu.

Tanja realisierte mit einem Schlag: Die zwei Männer glaubten sie sei schwer- oder gar todkrank.

„Ähm… Jungs. Ich werde nicht demnächst ins Gras beißen. Also plant bitte nicht schon die passende Grabrede“, sagte Tanja langsam und setzte zögerlich noch hinzu: „nur unerwartet schwanger.“

„Das ist doch super“, meinten beide aus einem Mund und umarmten Tanja. Ein merkwürdiges Gefühl überkam Tanja. War sie ein mieser Mensch? Man freute sich für sie, aber sie selbst war gar nicht begeistert von dieser Schwangerschaft. Sie lächelte das Problem einfach weg und erinnerte ihre Kollegen daran, dass eine Leiche aufgetaucht ist und ein Tatort untersucht werden muss.

Als die 3 ankamen, war auch schon Frau Dr. Brumm am Tatort.

„Was haben wir“, fragte Tanja, die sich die Nase zuhalten musste. Der Geruch von verbrannten Fleisch war schrecklich.

„Viel Blut für eine verbrannte Leiche“, fügte Daniel hinzu.

„Oh ja“, meinte Frau Dr. Brumm: „weil unsere Leiche einen Stich in die Halsschlagader bekam. Aber schauen sie mal links daneben. Da ist eine Aussparung am Boden.“

„Hat da jemand gestanden?“, fragte Yannick.

„Höchst wahrscheinlich.“

„Ich sehe da Zusammenhänge, ihr auch?“, sagte Tanja selbstsicher.

Frau Brumm nickte und führte an: „Liliane Seefeld kann sich auch wieder Stellenweise erinnern. Ich war grade im Krankenhaus, als die SMS kam. Damit konnte ich Frau Seefeld in Beisein ihres behandelnden Arztes konfrontieren.“

„Und das hat geklappt“, fragte Yannick nach.

„Ja, Tobias Richter ist Liliane Seefelds Verlobter. Er ist vor einem halben Jahr arbeitslos geworden und ist mit einem alten Schulfreund zusammengekommen. Frau Seefeld wusste nicht was sie machen, aber Tobias Richter hatte immer Geld auf dem Konto, obwohl der Arbeitslosenbescheid nicht so prall ausfiel.“

„Das erklärt das Geld in der Wohnung“, meinte Daniel.

„Ja, aber wenn es um Geld ging, warum hat der Täter es nicht mitgenommen?“, konterte Tanja.

„Vielleicht wusste der Mörder nichts von dem Geld und hat nach etwas anderem geschaut. Wir müssen nochmal richtig mit Frau Seefeld sprechen“, meinte Yannick.

 

„Schön, dass wir uns auch mal kennen lernen“, meinte Vanessa und schüttelte Yannick die Hand. Für Daniel gab es ein Küsschen auf die Wange als Begrüßung. Tanja war froh, dass die Situation sich wieder verbessert hatte und Daniel sich keine Hoffnungen mehr auf Vanessa machte.

„Wir müssen uns mal über das umgehen von Firewalls unterhalten. Mein Intensivkurs hat vor zwei Jahren nicht viel gebracht…“ sagte Yannick zu Vanessa. Ok, da haben sich 2 Computernerds gefunden.

Die Sonne schien angenehm durch die Blätter der Bäume auf den Biergarten.

„Aber zu aller erst möchte ich wissen, was aus der Frau ohne Gedächtnis und der Messerstecherei mit Brandverletzungen geworden ist“, sagte Vanessa.

„Dürfen wir das“, fragte Yannick in die Runde.

„Ja, Vani hat Sicherheitsfreigabe“, antworte Daniel und wollte grade ansetzen zu erzählen als Yannick ihm ins Wort fiel.

„Den entscheidenden Hinweis habe ich in der alten Jugendstrafakte von Tobias Richter gefunden.“

Männer, dachte sie Tanja und bestellte für alle erstmal Kaffee, Espresso und Cappuccino.

„Jungs, ich habe überhaupt den Zusammenhang zwischen Amnesiepatient und Brandleiche gesehen“, warf Tanja in die Runde.

„Nicht streiten, ich will die Lösung hören“, meinte Vanessa.

„Gut, ich erzähle“, meinte Yannick und setzte an: „ Tobias Richter hatte ja im Alter von 16 Jahren unter Drogeneinfluss an einer Bushaltestelle randaliert. Mitgemacht hatte ein Kevin Riedel. Dieser ist nach diesem Vorfall noch öfters in Erscheinung getreten. Hier und da ein paar Verurteilungen wegen Drogenbesitzes und Handels mit Drogen.“

„Als wir bei Liliane Seefeld nochmals waren“, mischte sich Tanja doch ein: „erfuhren wir, dass Tobias Kevin auf dem Arbeitsamt getroffen hat und Kevin sich quasi einen Verkäufer mit sauberer Weste organisiert hat – sprich Tobias angeheuert hat. Weil aber nicht viel rumgekommen ist, ist Tobias auf die Idee gekommen, was abzuzweigen.“

„ Also, hat er das Zeug gestreckt“, schlussfolgerte Vanessa.

„Richtig“, antwortete Daniel: „ und Kevin hat‘s mitbekommen. Er hat die Drogen in der Wohnung gesucht, aber nichts gefunden. Er hat das Pärchen in der Garage unter Druck gesetzt. Ist schief gegangen, weil Tobias seine Verlobte beschützen wollte. In der Rangelei verletzte Kevin Tobias am Hals und dieser verblutete daraufhin in wenigen Minuten.“

„Aber warum dann noch verbrennen?“ fragte Vanessa.

„Spurenbeseitigung und eine falsche Fährte legen“, antworte Yannick.

„Aber es gab ja immer noch Liliana Seefeld als Zeugin“, überlegte Vanessa.

„Ja, die ist durch den Schock weggelaufen als Tobias verblutete. Kevin konnte ihr nicht folgen, also hat er erstmal sauber gemacht. Liliane Seefeld ist quasi quer durch die Stadt gelaufen und im Revier gelandet und dort war sie für Kevin nicht greifbar… naja, er wusste auch so nicht, dass sie zu uns gelaufen ist“, schloss Yannick ab.

 

Ende