Schlagwörter

, , ,

Was immer alle erstaunt, wenn ich Handarbeitsbilder poste: „Waaaas, du strickst? (Wahlweise auch mit der Endung…häkelst?/stickst?/ nähst?) Du hast doch Kunstnägel drauf. Kann man da überhaupt noch stricken?“

Ja, kann man… genauso wie haushalten und arbeiten.

An Gelnägel – was in meinem Fall der korrektere Begriff ist – gewöhnt man sich. Genauso wie an die Nagellänge -> Naturnagelträgerinnen haben auch eine Lieblingslänge und rennen nicht immer mit kurzen, abgekauten Nägeln rum 😉

Gelnägel bestehen aus mehreren Schichten Kunststoff, die sowohl auf natürliche als auch künstliche Fingernägel (einem so genannten Tip) aufgetragen werden können. Anschließend härten sie unter UV-Licht aus, werden in Form gefeilt und mit einer letzten Schicht versiegelt.

Man braucht etwa 2 Stunden pro Termin und hier in Sachsen ist man zwischen 30 und 70€ dabei (Asia-Shop sind meist noch unter 30€)

 

Vorteile:

-Stabilität: bis ein Gelnagel abbricht muss schon was passieren und nebenbei bemerkt ist der Naturnagel geschützt

-Vielfältigkeit: Von kurz und gepflegt bis zum auffälligen Stilletto ist alles möglich. Jede Form, jede Länge jede Farbe

-Haltbarkeit: man kann Gelnägel lackieren, wenn man mal was anderes zwischendurch möchte, aber an und für sich braucht man dies nicht mehr machen

 

Nachteile:

-Kosten: umsonst ist ja bekanntlich der Tod

-Haltbarkeit: nach 4 bis 6 Wochen ist die Gelmodellage rausgewachsen (je nachdem wie schnell der Naturnagel wächst)

-> der Nagel kann knicken und das tut dann richtig weh

-> sieht unter Umständen ungepflegt aus

-> die Nägel sind zu lang und machen Probleme beim bedienen der Tastatur, dem Entnehmen vom Einkaufschip im Einkaufswagen oder der EC-Karte am Automaten

 

Was macht ein gutes Studio aus?

-Es ist überhaupt ein Studio! Ja, es gibt Menschen, die von Zuhause aus arbeiten-> so ein bissel unter der Hand und an der Steuer vorbei… kann man machen, muss man aber nicht

-Es ist ein sauberes Studio! keine staubigen Oberflächen oder Geräte. Gelnägel machen Dreck beim Abfeilen, aber niemand will den Staub von fremden Leuten auf seinen eigenen Klamotten haben

-Es gibt aussagekräftige Zertifikate! Zertifikate gibt es durch bloße Anwesenheit des Teilnehmers und es gibt Seminare, die nur Produktschulung sind.

Hier noch ein paar Bilder:

Direkt nach dem Studiobesuch… und ja, die gute Frau schrammte mir ins Nagelbett des Zeigefingers -.-

Nailart 01Nailart 02

Ein Tag bevor ich wieder einen Termin hatte (ich glaub das waren 5 Wochen)… krass, was ein Nagel wachsen kann

Nailart 03Nailart 04

Wieder neu… aber in einem anderen Studio machen lassen

Nailart 05Nailart 06

PS: Nach einiger Recherche habe ich auch noch eine Info gefunden, dass es Shops gibt, wie Prettynailshop24 beispielsweise, die komplett ohne tierische Inhaltsstoffen und Tierexperimenten arbeiten -> ergo: vegan!!!