Schlagwörter

, ,

Eigentlich hatte ich ja das Thema gesund Leben auf das Jahr 2017 begrenzt, aber das hier ist ein Thema, was mich erst dieses Jahr richtig beschäftigt. Vor allem im Zusammenhang mit Dauermüdigkeit und einer sehr hohen Schmerzempfindlichkeit

B-Vitamine sind sehr vielseitig. Einige wirken im Körper als Coenzyme, andere wurden als Vitamine angesehen und später wieder aus der Nummerierung raus genommen, wieder andere haben richtige Namen bekommen (siehe Folsäure – auch jemand aus der Vitamin-B-Reihe).

Die B-Vitamine kommen praktisch in allen tierischen und pflanzlichen Lebensmitteln vor, vor allem Broccoli, Spinat, Leberprodukten, Fisch etc.

Vitamin B1

Besser bekannt als Thiamin. Es dient als Coenzym und vermittelt die Übertragung von Hydroxyalkyl-Gruppen. Ein Vitamin B1 Mangel führt zu Beriberi, eine neurologische Störung mit Herzinsuffizienz und Muskelatrophie.

Vitamin B2

Besser bekannt als Riboflavin. Riboflavin ist an vielen Stoffwechselvorgängen im Körper beteiligt. in den letzten Jahren hat sich B2 auch in der Medizin als Vitalstoff gegen Schmerzen durchgesetzt. Zusammen mit B6 und B3 unterstüzt es die Funktion des Nervensystems.

Vitamin B3

Besser bekannt als Nicotinsäure oder Niacin. Sie ist elementarer Bestandteil der Coenzyme NAD und NADP und ist in dieser Form von Bedeutung für Eiweiß-, Fett- und Kohlehydratstoffwechsel und ist am Citratzyklus und der Atmungskette beteiligt. Die Regeneration unser Haut, Muskeln, Nerven und DNA basieren auf Nicotinsäure.

Vitamin B5

Besser bekannt als Pantothensäure. Vitamin B5 wird benötigt für den Aufbau von Coenzym A, das wiederum wichtige Rollen im Stoffwechsel spielt, besonders im Citratzyklus und der Fettsäure-Oxidation und -Synthese.

Vitamin B6

Besser bekannt als Pyridoxin. Die aktive Form ist ein unentbehrliches Coenzym des Aminosäurenstoffwechsels (Stichwort: Eiweiße und Muskelaufbau).Praktisch alle Umwandlungsformen sind von diesen Coenzym abhängig.

Vitamin B7

Besser bekannt als Biotin. Es spielt als prosthetische Gruppe von Enzymen in Stoffwechselvorgängen eine besondere Rolle. Im Zellkern ist es wichtig für epigenetische Regulationsmechanismen von Genfunktionen.

Vitamin B8

Hat keinen besonderen Namen und auch seine Funtion ist bis heute nicht komplett geklärt, aber Vitamin B8 taucht in verschiedenen Stoffwechselvorgängen auf -> überflüssig ist es bestimmt nicht…

Vitamin B9

Besser bekannt als Folsäure. Folsäure ist die nicht wirksame Vorstufe des Folats, das in unserem Körper als Tetrahysrofolsäure wirkt. Tetrahysrofolsäure wiederum hat eine Reihe von wichtigen Funktionen, wie den Abbau von Homocystein zu Methionin, die Synthese von DNA-Bausteinen, und es ist wichtig beim Aufbau von sich rasch teilenden Zellen, wie in der embryonalen und frühkindlichen Periode.

Vitamin B12

Besser bekannt als Cobalamin. Es wird ausschließlich von Mikroorganismen synthetisiert und ist daher ausschließlich in Leber, Eiern und Milch zu finden und nicht in pflanzlichen Produkten. Zusammen mit Vitamin B6 sorgt es für die normale psychischen Funktionen.