Schlagwörter

, , ,

Heute ein weiteres PC-Spiel… es ist der direkte Nachfolger von dem Spiel, welches ich euch beim letzten mal vorgestellt habe.

PC Skyrim 01PC Skyrim 02

Name: The Elder Scrolls V: Skyrim

Genre: Rollenspiel

Plattformen: PC, PlayStation 3, Xbox 360

Systemvoraussetzungen PC:

Windows XP/ Vista/ 7
2 GB RAM
Dual-Core CPU mit 2 GHz oder gleichwertiger Prozessor
DirectX 9.0-kompatible Grafikkarte mit 512 MB RAM
Internetzugang für Aktivierung über STEAM erforderlich
6 GB freier Festplattenspeicher
Maus und Tastatur

Anbieter: Amazon für circa 15€ (eventuell plus Versand)

Worum geht es?

Die Ereignisse aus Oblivion sind noch relativ frisch, sind aber schon die Probleme von gestern… wir sind quasi an der Grenze zu Himmelreich gefangengenommen wurden und sollen hingerichtet werden, weil… einfach mal Bürgerkrieg herrscht und die kaiserlichen Statements setzen. Grade liegen wir mehr oder weniger gemütlich auf dem Richtblock (ja, Rübe ab heißt die Devise) und da kommt ein DRACHE.

Was macht man?

Wir schlüpfen mal wieder in die Rolle des Helden, dem einzigen Drachenblut. Der Drache hat uns durch Zufall das Leben gerettet, aber will Himmelsrand den Erdboden gleich machen.

Nebenbei können wir aktiv den Bürgerkrieg beenden, einer heruntergekommenen Diebesgilde sowie einer ruinierten Magiergilde helfen oder uns den tapferen Kriegern von Weißlauf anschließen und als Werwolf durch die Welt streifen. Außerdem kann man früher oder später etwas der dunklen Bruderschaft hören – die sind auch von ihren Prinzipien weit weg und haben mehr interne Probleme als geldbringende Auftragsmorde.

Fazit:

Die Hauptstrory ist fesselnd und jede Gildereihe hat Spannung bis zum Schluss. In fast jeder Ortschaft gibt es noch kleine Nebenquests. Skillen ist wesentlich einfacher geworden und die Startbedingungen für die einzelnen Rassen sind ausgeglichener als bei Oblivion – man verzweifelt als Magier nicht im 2 Minutentakt, weil das Mana aus ist.