Erst einmal ein ganz, ganz großes Danke fürs Lesen und natürlich auch ein gesundes neuen Jahr.

Dafür das ich erst seit gut einem halben Jahr auf WordPress schreibe und eigentlich zu Themen, die eine kleine Gruppe von Menschen anspricht sind viele Besucher und noch mehr Aufrufe (immerhin über 1400) zusammen gekommen – ok, wenn Paris Hilton anfängt im selbstgestrickten Pullover auf dem roten Teppich zu posieren könnte Stricken vielleicht doch wieder Trend werden.

Noch mehr hat mich gefreut, dass ihr tatkräftig mit an der Seite gearbeitet habt. Sprich Kommentare und Nachrichten geschrieben habt und meine Artikel auf Facebook geteilt und dort auch weiter verfolgt habt.

In 2017 möchte ich intensiver aufs Stricken eingehen. Das heißt, es wird erstmal weniger Knüpfanleitungen geben und dafür jeden Freitag stricken, denn ich möchte euch Anleitungen zum Stricken von Zahlen und Buchstaben mit Umschlägen zeigen. Das braucht Zeit, auch wenn ich in jeden Post 4-5 Buchstaben packe und jeden Freitag veröffentliche wirds wohl oder übel (je nach dem) gut 2 Monate in Anspruch nehmen. Vielleicht werde ich es auch schneller schaffen, aber das hängt von meiner Arbeit ab. Es könte auch sein, dass ich die Buchstaben in einem großen Post die Strickschrift online stelle und hier und da ein praktisches Beispiel Fotographiere. Ihr seht schon: ich bin hier noch am Überlegen, aber das Thema kommt bestimmt noch dieses Jahr 😉

Desweiteren habe ich mich entschieden für das Vorstellen meiner Mützen, Schals und Pullover mein Gesicht zu zeigen. Verpixeln ist doch doof und ich laufe auch nicht Kopflos (zumindestens im physischen Sinne) durch die Welt. Im Übrigen werdet ihr auf mehren Bildern meine Katzen „Knüpfhilfe“ und „Strickmonster“ sehen können – nein so heißen sie nicht, aber sie haben so ihre Präferenzen, was für Aktivitäten sie lieber verhindern. Es gab ja schon mal einen Post zu den beiden.

Außerdem habe ich ein großes Ziel ins Auge gefasst: Ich will meine Haare wieder wachsen lassen. 2014 musste ich sie notgedrungenerweise bis kurz unterhalb der Schultern abschneiden lassen. (Meine vorhergehende Friseusin hatte die Haare komplett versaut.) Jetzt sind sie wieder Länge BH-Verschluss und ich will sie wieder bis Taille oder noch besser bis zum Hosenbund. Und was wäre besser als jeden Erfolg und Misserfolg gleich noch in den Blog einzubauen. Das Schönste an der Sache ist ja: Das Ziel erreicht man weitestgehend passiv.

Ich habe aber auch noch ein aktives Ziel:
Ich möchte meine Handarbeiten um Häkeln erweitern und einige Anleitungen und Muster hier online stellen. Das wird wahrscheinlich in der zweiten Jahreshälfte anfangen und mit Stricken und Knüpfen auf den Freitag gelegt werden.