Schlagwörter

, , , , , ,

Beim intensiven Lernen für meine Abschlussprüfung (Thema: Einkommensteuer) war mir die Idee gekommen noch ein Tutorial für Auge zu machen – und zwar zur Frage: Wie sieht das Mangaauge aus, wenn es nicht geradeaus schaut? Und eigentlich lässt sich diese Grundlage auch auf realistische beziehungsweise stilisierte Augen übertragen.

Wichtig ist nur die Position der Pupille, die muss immer in der Mitte von der Iris sein – dann ist auch alles gut.

Zur Verdeutlichung habe ich noch zwei Bilder gemacht (da es meine Schulunterlagen waren, ist das Papier diesmal kariert 😉

Auge 02 Auge 01

Beim nach unten schauen ist es natürlicher, wenn das Lid mit nach unten geht – biologisch ist es nicht normal das Lid oben zu lassen.