Schlagwörter

, , , , , ,

Wenn ich stricke, dann stricke ich solche Sachen wie Mützen, Stulpen und Pullis. Stulpen sollten nicht nicht von den Armen runterrutschen, Mützen nicht ständig ins Gesicht fallen und ein Pullover, den man vielleicht auch außer Haus tragen möchte sollte nicht die Form eines Kartoffelsacks haben.
Um solchen Problemen aus den Weg zu gehen haben schlaue Frauen das Rippenmuster erfunden -> wir alle kennen die gute, alte Feinrippwäsche, die niemals kneift und nie XXL aussieht.

So sieht das Strickmuster aus:

stricken-rippen-muster

Ihr nehmt eine Maschenzahlt auf, die durch 4 geteilt werden kann, und hängt noch zwei Maschen für die Ränder mit ran.

  1. Reihe: erste Masche abheben, 2 Maschen rechts stricken, 2 Maschen links stricken und die letzte (einzelne) Masche rechts stricken
  2. Reihe: erste Masche abheben, 2 Maschen links stricken, 2 Maschen rechts stricken und die letzte (einzelne) Masche rechts stricken

Manschmal wird dieses Muster als doppeltes oder breites Rippenmuster bezeichnet, weil es eine schmale Variante (1M re und 1M li) gibt.

Ihr könnt dieses Muster als Bündchen oder auch als Blenden nutzen. Natürlich kann man einen ganzes Strickstück damit machen – grade bei Stulpen ist das praktisch, da diese immer schön anliegen, aber nie irgendwo einschneiden.

stricken-rippen

Außer Rippen, die senrecht verlaufen, gibt es auch Querrippen, die auch gerne als Welle bezeichnet werden. Für diese Rippen strickt ihr erst glatt rechts und dann die gleiche Anzahl von reihen glatt links.

stricken-welle-muster

Diese Rippen ziehen sich nicht zusammen.

stricken-welle

Wollt ihr vielleicht Rippen und Wellen zusammen in einem Strickstück verwenden (Ich fange grade an eine Mütze aus beiden Varianten zu machen), dann müsst ihr Rippen stricken, die sich nicht zusammenziehen.

Dafür habe ich euch noch ein Strickbildchen gemalt:

stricken-falsche-rippen-muster

Ihr nehmt wieder eine Maschenzahlt auf, die durch 4 geteilt werden kann, und hängt noch zwei Maschen für die Ränder mit ran.

  1. Reihe: erste Masche abheben, 2 Maschen rechts stricken, 2 Maschen links stricken und die letzte (einzelne) Masche rechts stricken
  2. Reihe: erste Masche abheben und strickt alle weiteren maschen Maschen rechts

Ihr seht: Es sieht aus wie Rippen, zieht sich aber nicht zusammen

stricken-falsche-rippen

Ich wünsche euch viel Spaß beimm Stricken und ein schönes Wochenende