Schlagwörter

, , , , , ,

Ich habe es geschafft. Der Strickkurs steht so weit so gut und es war mehr Arbeit als gedacht. Nicht zu jedem Muster habe ich jetzt schon ein Stück im Kleiderschrank (und ich bin auch kein so schneller Stricker, das ich hier in einer Woche einen ganzen Pullover schaffe), aber ich möchte ersteinmal ein paar Grundlegende Sachen posten, also Muster, und später Anleitungen zu kleinen Werken, wie Stulpen, Schals und Mützen.

Heute fangen wir mit den Grundbegriffen an.
Demnächst kommt den Post extra zu glatt Rechts, glatt Links und kraus Rechts. Anschließend ein Post zu den verschiedenen Varianten von Rippen und danach schauen wir mal weiter – so der Plan.

Maschen aufnehmen

Wir schnappen uns ein Ende vom Knäul und legen es auf die offene linke Hand. Nun legen wir den Faden zwischen Zeige- und Mittelfinger und führen ihn hinter Zeigefinger und Daumen nach vorne.

Stricken 01

Wir halten Anfang und Ende mit dem Ringfinger und dem kleinen Finger fest. Die Nadel wird jetzt unter den hinteren Faden geführt, hochgedrückt und von außen nach innen um den vorderen Faden geführt. Es entstehen zwei Schlaufen auf der Nadel, die später als eine Maschine abgestrickt werden.

Stricken 02

Das Wollende ist noch immer um den Daumen gespannt und wird mit dem kleinen Finger gehalten. der Faden zwischen Daumen und Zeigefinger bilden ein V Richtung Nadel und wird auch beim kleinen Finger gehalten (Zum Maschenaufnehmen braucht ihr immer etwas Grundspannung).
Die Nadel wird für jede weitere Masche, die ihr haben wollt, unter dem Faden beim Daumen geschoben, holt sich den Faden von Zeigefinger und geht wieder zurück. Die Schaufe, die um den Daumen verläuft, wird abgestreift und die Fäden straffgezogen – ihr habt die nächste Masche auf der Nadel (eine Schlaufe; wird später auch einfach abgestrickt). Ihr bildet immer wieder das V und nehmt die nächste Masche auf bis ihr eure Startnummer habt.

Stricken 03

Der Anfang einer Reihe

Wir nehmen die Nadel in die rechte Hand und stechen in die erste Masche von hinten ein und lassen sie von der linken Nadel gleiten. Ab der zweiten Maschen stricken wir rechte oder linke Maschen

Stricken 04

 

Die Maschen

Rechte und linke Maschen sind die Hauptelemente beim Stricken. Wenn man die Technik beherrscht, kann man viele Modelle stricken und sich auf eine gigantische Mustervariationen freuen.

Beim Stricken der rechten Maschen liegt der Arbeitsfaden, also der Faden, der vom Knäuel kommt und mit der linken Hand gehalten wird, immer hinter unserem Arbeitsstück. Mit der rechten Nadel stechen wir von vorne nach hinten durch die auf der linken Nadel liegende Masche, erfassen den Arbeitsfaden und ziehen diesem durch die Masche. Nun lassen wir die Vormasche von der linken Nadel gleiten. Somit ist eine neue rechte Masche entstanden, die nun auf der rechten Nadel liegt. Auf der Rückseite erscheinen diese Maschen als linke Maschen. Aber dazu im nächsten Post mehr.

Stricken 05

Für die linke Masche legt man den Arbeitsfaden vor die abzustrickende Masche, die sich auf die linke Nadel befindet. Nun stechen wir mit der rechten Nadel hinter dem Arbeitsfaden durch die Masche und ziehen anschließend den Arbeitsfaden durch die Masche. Die neue Masche ist auf der rechten Nadel und wir können die Vormasche von der linken Nadel gleiten lassen.

Stricken 06