Schlagwörter

, , , , ,

Weil mein Blog ja Kreativecke heißt und ich einiges mehr als nur Mangas und Aquarelle male, zeige ich euch heute die Grundlagen des Knüpfens. Da ich nur zwei Arme habe und schon ganz, ganz viele Bänder gemacht habe, habe ich begonnen Haarbänder, Topfunterleger und Mandalas zu knüpfen.

Die Grundlage eines jeden Freundschaftsbands sind die Knoten. Bei den 4 Grundknoten handelt es sich eigentlich nur um 4 Variante desselben Knotens: Als Rechtsknoten, Linksknoten und linker oder rechter Wendeknoten.

Rechtsknoten
Beginnen wir mit dem Rechtsknoten. Mit diesem Knoten könnt ihr bereits einfache Bänder mit schrägen Streifenmustern knüpfen. In der Knüpfvorlage erkennt ihr ihn an der Buchstabenkombination RR. Durch den Knoten verändert sich die Reihenfolge der Fäden.

Knüpfen 01

Linksknoten
Das spiegelverkehrte Gegenstück des Rechtsknotens ist der Linksknoten. Er funktioniert identisch, nur eben umgekehrt. In der Knüpfvorlage erkennt ihr ihn an der Kombination LL. Durch den Knoten verändert sich ebenfalls die Reihenfolge der Fäden.

Knüpfen 02

Für den Anfang ist es sinnvoll erst einmal diese beiden Knotentypen zu üben. Mit etwas Geduld habt ihr bald raus, wie fest der Knoten ungefähr sein muss, damit er nicht zu klein und fest wird und nicht so locker, dass er sich wieder löst. Am besten lassen sich beide Knotentypen mit diagonalen Streifenbändern oder dem Pfeilspitzenmuster üben.

Linker und Rechter Wendeknoten
Wer sich mit Rechts- und Linksknoten sicher fühlt, kann sich bereits mit den Wendeknoten vertraut machen. Diese funktionieren wie eine Kombination aus einem linken und einem rechten Knoten. Der erste Teil des Knotens wird beispielsweise  wie beim rechten Knoten, der zweite Teil wie beim linken Knoten geknüpft, sodass nach dem Knoten die Fadenfolge vom Anfang wieder hergestellt ist. Somit lassen sich Rautenmuster knüpfen. In der Knüpfanleitung ist der rechte Wendeknoten mit LR und der linke Wendeknoten mit RL gekennzeichnet.

Knüpfen 03

Knüpfen 04

Ihr merkt schon der erste Buchstabe steht für Teil 1 des Knotens und der zweite Buchstabe für Teil 2.

Ab Morgen (Freitag) lade ich euch jede Woche ein Musterbeispiel hoch